"zusammen stark werden"

Mutter-Kind-Schwerpunktkur nach überstandener Krebserkrankung

Tumorerkrankungen gehören zu den schwerwiegendsten körperlichen und seelischen Belastungen im Erwachsenen- und Kindesalter. In den letzten Jahrzehnten kommen Krebserkrankungen mit zunehmender Häufigkeit auch im jungen Erwachsenenalter vor. Trifft es Mütter in Erziehungsfunktion, so leidet stets die ganze Familie mit. Am Anfang der Therapie geht es zunächst darum den Alltag neu zu organisieren und zu funktionieren. Die Verarbeitung der lebensverändernden Diagnose kann erst nach und nach erfolgen.

Wir legen zielgruppenspezifisch unser besonderes Augenmerk auf die psychosomatischen und psychosozialen Folgen von Krebserkrankungen bei Müttern mit ihren Kindern; wobei die Mutter im Vordergrund steht. Nach der abgeschlossenen Erstbehandlung der Tumorerkrankung setzt die Schwerpunktkur „zusammen stark werden“ an.

Aufnahmekriterien:

  • Psychosomatisch psychovegetative Folgeerkrankungen der betroffenen Mütter
  • Die überstandene Krebserkrankung kann/soll einen längeren Zeitraum zurückliegen (mind. sechs Monate bei Brustkrebs und vier Monate bei anderen Krebserkrankungen - vorbehaltlich der Attestprüfung können alle Tumorerkrankungen aufgenommen werden)
  • Die Kinder sind über die Krebserkrankung der Mutter informiert
  • Keine Aufnahme von Müttern mit schnell wachsenden Tumoren, Tumoren mit hoher Rezidivbereitschaft, vorhandenen Metastasen, Tumorkachexie, einer Erkrankung, die einer stationären Behandlung in einem Akutkrankenhaus bedarf oder einer Erkrankung, die den Aufenthalt in entsprechenden Fachkliniken notwendig macht

 

Ziel ist es, den Patientinnen Strategien zur Verbesserung der Lebensqualität und im Umgang mit der Krankheit zu vermitteln, sie zur positiven und aktiven, im Alltagsleben anwendbaren Gestaltung, ihrer wiedergewonnenen Zukunft zu motivieren.

Für die 7- bis 12-jährigen Kinder, die sowohl behandlungsbedürftig als auch nicht behandlungsbedürftig sein können, ist eine ressourcenorientierte Begleitung vorgesehen, d. h. die Kinder werden thematisch mit eingebunden. Ein weiterer Fokus wird auf die Gestaltung und Stärkung der intrafamiliären Beziehung gerichtet.

Medizinisches & therapeutisches Programm für die Schwerpunktkurpatienten*innen (Erwachsene):

Mögliche Anwenungen:

  • Aufnahmeuntersuchung mit symptomorientierter Untersuchung, gemeinsamer Festlegung von Therapiezielen und Erstellung eines individuellen Therapieplans
  • Zwischenuntersuchung mit der Möglichkeit der Erörterung individueller medizinischer Probleme
  • Abschlussuntersuchung
  • Psychologisches Aufnahmegespräch
  • Gesundheitstraining mit Entspannungseinheiten für Erwachsene
  • Gesprächskreis kombiniert mit Kunsttherapie für Erwachsene
  • Psychologische Einzelgespräche
  • Vorträge
  • Anregung zur Familiengesundheit
  • Lymphdrainage
  • Massage
  • Wasserdruckstrahlmassage (Hydrojet)
  • Nordic Walking
  • Aquatherapie
  • Medizinische Bäder
  • Krankengymnastik nach Bedarf
  • Kinderbewegungstherapien und -sport
  • Kneipptherapie
  • Indoor-Kneipplehrpfad

 

Besondere Angebote für behandlungsbedürftige Kinder:

  • Kunsttherapie für Kinder ab 6 Jahren
  • Eltern-Kind-Kunsttherapie für Kinder von 3 - 5 Jahren
  • Öko-Selbstversorger-Bauernhofbesuch mit Selbsterfahrung
  • Bewegungsangebote
  • Eltern-Kind-Interaktionsspiele
  • Besuch des Salzariums oder Salzinis zur Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung
  • Therapiebegleitendes Reiten für Kinder ab 6 Jahren

 

Mindestteilnehmerzahl: 6

Höchstteilnehmerzahl: 12

TERMINE 2023

  1. 31.01.2023
  2. 14.03.2023
  3. 16.05.2023
  4. 06.06.2023
  5. 08.08.2023
  6. 10.10.2023
  7. 21.11.2023

TERMINE 2024

  1. 10.01.2024
  2. 03.04.2024
  3. 15.05.2024
  4. 07.08.2024
  5. 20.11.2024

Diese Kur wird in folgender Klinik angeboten:

  • Klinik Inntaler Hof
Übersicht Schwerpunktkuren