Sie befinden sich hier:

Kuren im Winter

Kuren im Winter

Nicht immer ist die warme Jahreszeit der beste Zeitpunkt, eine Mutter/Vater & Kind-Kur anzutreten. Beziehen Sie in Ihre diesbezüglichen Überlegungen die Frage ein, ob ein Kurtermin in den Wintermonaten vielleicht sinnvoller ist, denn in der kühleren Jahreszeit profitieren Sie und Ihr Kind, Ihre Kinder aufgrund verschiedener Faktoren:

Mehr Ruhe
Sie und Ihr Kind, Ihre Kinder haben in den kühlen Monaten - insbesondere in touristisch stark frequentierten Orten - an der See oder in den Bergen mehr Ruhe. In einer entspannten äußeren Umgebung findet man weniger Ablenkung und können sich so mehr auf sich selbst konzentrieren.

Effektivere Anwendungen
Einige Therapien und Behandlungen sind in der kühleren Jahreszeit effektiver. Als Therapiemittel für die Wirbelsäule und Gelenke oder rheumatische Erkrankungen werden oft Wärmebehandlungen eingesetzt – die natürlich vor allem in der kühleren Jahreszeit Winter Sinn machen. Auch Anwendungen wie Kneippen sind in der kalten Jahreszeit effektiver als in der warmen, da die Kältereize ausgeprägter sind.

Dem Lichtdefizit entfliehen
Gerade im Winter verbringen die Menschen den Großteil der Zeit in Innenräumen. Es fehlt das natürliche Tageslicht, was gekoppelt mit dem anstrengenden Alltag zu Schlaf- und Essstörungen, Energielosigkeit und sogar Depressionen führen kann. Viele Mutter/Vater und Kind-Kliniken bieten in den Herbst- und Wintermonaten entsprechende Therapiemöglichkeiten. Dazu zählt eine Lichttherapie mit tageslichtähnlicher Helligkeit und sanfter UV-Bestrahlung. Beim sogenannten Winterblues und der Winterdepression ist dies eine sinnvolle Therapieoption.

Kuren im Winter: umso besser!